Navigation

DE/Wirtschaftsweiser schliesst Konjunktur-Rückschlag durch Ölpreishoch nicht aus

Dieser Inhalt wurde am 24. Februar 2011 - 15:06 publiziert

DÜSSELDORF (awp international) - Der Wirtschaftsweise Wolfgang Franz hat sich besorgt über den drastischen Ölpreisanstieg geäussert und vor möglichen negativen Auswirkungen auf die Konjunktur gewarnt. "Ein steigender Rohölpreis bedeutet einen Kaufkraftentzug und Gewinnreduktionen. Dies wird vermutlich nicht durch steigende Exporte Deutschlands in die Ölförderländer ausgeglichen, auf jeden Fall würden sich sektorale Nachfrageverschiebungen ergeben", sagte der Chef des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung "Handelsblatt Online". "Inwieweit der konjunkturelle Aufschwung behindert wird, hängt davon ab, wie hoch die Preissteigerungen sind, inwieweit sie permanent sind und wie sich der Wechselkurs des Euros im Vergleich zum Dollar entwickelt."/jha/bgf

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?