Navigation

Crossair-Flugzeug in Zürich eingetroffen

Eine Crossair-Maschine vom Typ Embraer 145. Keystone Archive

Das am Donnerstag in Nizza beschlagnahmte Flugzeug ist in die Schweiz zurückgekehrt. Die Crossair prüft eine Schadenersatz-Klage.

Dieser Inhalt wurde am 16. Dezember 2001 - 12:15 publiziert

Laut Crossair-Sprecher Patrick Jeandrain ist das Flugzeug des Typs Embraer 145 am Sonntag um 11.00 Uhr auf dem Flughafen Zürich-Kloten gelandet.

Alle Dokumente des zuvor beschlagnahmten Flugzeugs seien der Crossair übergeben worden. Aufgrund der fehlenden Papiere hatte das Flugzeug am Samstag noch nicht in die Schweiz zurückfliegen können.

Teure Beschlagnahmung

Den durch die Stilllegung der Maschine verursachten Schaden schätzt die Crossair auf einen höheren fünfstelligen Betrag. Derzeit ist noch offen, ob die Airline Schadenersatz verlangen und eine Klage einreichen wird.

Am Freitagabend um 21.30 Uhr hatte der Richter in Nizza nach einer mehrstündigen Verhandlung entschieden, die Beschlagnahmung sei aufzuheben. Damit war er vollumfänglich der von Crossair vertretenen Auffassung gefolgt, die Beschlagnahmung sei unrechtmässig erfolgt.

Am Donnerstagabend hatte das zuständige Gericht in Nizza die Blockierung auf Ersuchen der Holco angeordnet. Die Holco ist die Dachgesellschaft der Air Lib, die von der Swissair Group die Gesellschaften AOM und Air Liberté übernommen hatte. Air Lib fordert von der Swissair als ehemalige Aktionärin (49,5%) nach wie vor 60,98 Mio. Euro (90 Mio. Franken).

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?