Navigation

Credit Suisse stellt Broker-Plattform ein

Flughöhe nicht erreicht: Kaum gestartet, stellt die CS ihre Online-Plattform wieder ein. Keystone

Die Credit Suisse stellt ihre pan-europäische Online-Brokerage-Plattform ein. Stattdessen soll das Multikanal-Angebot mit lokalen Internet-Dienstleistungen in den europäischen Schlüsselmärkten weiter ausgebaut werden.

Dieser Inhalt wurde am 25. April 2001 - 18:09 publiziert

Vom Entscheid betroffen seien rund hundert Angestellte in Luxemburg und 55 in der Schweiz, sagte Credit-Suisse-Sprecher Matthias Friedli auf Anfrage. Den Betroffenen in der Schweiz würden andere Stellen innerhalb der Credit Suisse Group angeboten.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Luxemburg werde zusammen mit den lokalen Arbeitnehmervertretern nach "einvernehmlichen Lösungen" gesucht, heisst es in einer am Mittwoch (25.04.) veröffentlichten Mitteilung. Ein Sozialplan sei vorhanden, ergänzte Friedli.

Verschärfter Online-Wettbewerb

Den Schritt begründete die Credit Suisse mit der gesunkenen Nachfrage nach reinen Online-Angeboten. Der Wettbewerb im Online-Brokerage-Markt habe sich verschärft.

Ausserdem verfüge die Muttergesellschaft Credit Suisse Group mit DLJdirect über einen etablierten Online-Broker in Grossbritannien und mit der geplanten Akquisition der General de Valores y Cambios über ein lokales Internet-Angebot in Spanien.

Die Online-Brokerage-Plattform, die seit Anfang November 2000 operativ ist, sei als Ergänzung zum Multikanal-Angebot entwickelt worden. Die Aufnahme der eigentlichen Marktbearbeitung war für Frühjahr 2001 geplant.

Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen werde dieses Angebot nun eingestellt. Als einmalige Restrukturierungs-Kosten fallen laut Credit Suisse im ersten Quartal des laufenden Jahrs 57 Mio. Franken nach Steuern an.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?