Navigation

Chinesen greifen nach Medion - Lenovo will 629 Millionen Euro bezahlen

Dieser Inhalt wurde am 01. Juni 2011 - 06:35 publiziert

DÜSSELDORF (awp international) Der chinesische Computerhersteller Lenovo will den für den Aldi-Computer bekannten deutschen Elektronikproduzenten Medion für rund 629 Millionen Euro kaufen. Den Aktionären werde 13 Euro je Aktie in bar geboten, teilte Lenovo am Mittwoch in Düsseldorf mit. Die Chinesen, die vor einigen Jahren bereits die PC-Sparte des US-Konzerns IBM erworben hatten, wollen Medion am liebsten komplett übernehmen - mindestens sollen es aber 51 Prozent des Grundkapitals sein.
Auf dem Weg dazu hat Lenovo bereits einen grossen Schritt mit der Zustimmung des Unternehmensgründers, Mehrheitseigentümers und Vorstandschefs, Gerd Brachmann, hinter sich gebracht. Er hat das Angebot zu grossen Teilen bereits angenommen und wird knapp 17,75 Millionen Aktien für rund 230,7 Millionen Euro an die Chinesen abgeben. Brachmann erhält 80 Prozent davon in bar und 20 Prozent in Form von Lenovo-Aktien. Über die restlichen von ihm gehaltenen Medion-Aktien sei eine langfristige Call- und Put-Option vereinbart worden.
Der Angebotspreis für die Medion-Aktionäre liegt knapp 18 Prozent über dem Xetra-Schlusskurs vom Dienstagabend und rund 30 Prozent über dem Kurs vom vergangenen Freitag./zb/nmu

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?