Navigation

Bundesrat Villiger verteidigt Bankgeheimnis

Bundesrat Kaspar Villiger verteidigt das Bankgeheimnis. Keystone

Bundesrat Kaspar Villiger hat vor der internationalen Presse das Bankgeheimnis verteidigt. Das Schweizer Bankgeheimnis schütze nicht die Kriminalität. Die Banken würden jeden ihrer Klienten kennen.

Dieser Inhalt wurde am 23. Oktober 2000 - 17:21 publiziert

Der Mythos der anonymen Nummernkonten entspreche nicht der Schweizer Realität, sagte Villiger am Montag (23.10.) vor dem Schweizer Presseclub in Genf. Das Bankgeheimnis schütze die Kunden, nicht die Banken. Der Finanzminister wies darauf hin, dass die Schweiz im Vergleich mit anderen Ländern bedeutend strengere Vorkehrungen getroffen habe, was die Vermögen von ausländischen Machtträgern auf Schweizer Banken betreffe.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?