Navigation

Bundespräsident Merz verliert Vertrauen

Bundespräsident Hans-Rudolf Merz hat in der Bevölkerung Vertrauen eingebüsst. Noch 47 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer gestehen ihm im neusten Politbarometer des Instituts Isopublic eine wichtige Rolle zu.

Dieser Inhalt wurde am 13. September 2009 - 10:55 publiziert

Insgesamt verlor der Bundespräsident seit Februar 31 Prozentpunkte auf der Beliebtheitsskala, wie den in der Sonntagszeitung und in der Westschweizer Zeitung Le Matin publizierten Zahlen zu entnehmen ist. Die beiden Zeitungen gaben das Politbarometer in Auftrag. Isopublic befragte dafür zwischen dem 27. August und dem 10. September 1002 Deutsch- und Westschweizer.

Den meisten Zuspruch bei der Bevölkerung geniesst nach wie vor Bundesrätin Doris Leuthard. 74 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer sind mit der Politik der Volkswirtschaftsministerin einverstanden. An zweiter Stelle folgt mit 72 Prozent Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf, an dritter mit 56 Prozent Aussenministerin Micheline Calmy-Rey.

swissinfo.ch und Agenturen

Artikel in dieser Story

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?