Navigation

Bob: Schweizer fast auf dem Podest

Die Tagesbestzeit am Start reichte Martin Annen und Beat Hefti nicht für einen Platz auf dem Podest. Keystone Archive

Den Sieg im Zweierbob in Calgary ging überraschend an Todd Hays (USA). Platz 2 und 3 belegen Christoph Langen (D) und Rene Spies (D). Martin Annen wurde mit 0,03 Sekunden Rückstand Vierter.

Dieser Inhalt wurde am 03. November 2001 - 12:02 publiziert

Mit den Plätzen 4 (Annen), 5 (Reich) und 7 (Götschi) fiel die Bilanz der Schweizer beim Weltcup-Auftakt in Calgary (Ka) zwar ordentlich aus, den (hohen) Erwartungen entsprach sie freilich nicht.

Annen (27) behauptete sich zwar als Schweizer Leader und erreichte mithin sein Minimalziel. Das Rennen entwickelte sich aber gar nicht nach dem Geschmack des Schwyzers. Nach einer schlechten ersten Fahrt wurde Annen beim Start zum zweiten Durchgang von einem Wadenkrampf befallen, der ihn bis ins Ziel behinderte.

Überdies fand Annen mit der Startnummer 9 bei den vergleichsweise hohen Temperaturen im ersten Durchgang schon arg ramponiertes Eis vor. Mit 43 Hundertsteln Rückstand auf Hays war der Weltcup-Gesamtsieger des vorigen Winters schon nach halbem Pensum geschlagen. «Gewinnen hätte ich mit der 9 nicht können, aber der Sprung aufs Podest wäre mit einer besseren Fahrt sehr wohl möglich gewesen», sagte Annen.

Der vor zwei Jahren zurückgetretene Guido Acklin (32) landete bei seinem Comeback mit Christian Reich (34) knapp ein Zehntel hinter Annen/Hefti im 5. Rang. Acklin wollte eigentlich nur noch Viererbob fahren, musste nun aber schon bei der ersten Bewährungsprobe auch den Zweier in Schwung bringen.

Bester Schweizer an den Lenkseilen war einmal mehr Reto Götschi (36), aber das Handicap der höchst mittelmässigen Startzeiten vermochte der Zürcher auch mit Spitzenwerten im unteren Teil der Bahn nicht wettzumachen.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?