Navigation

Bauernverband will Landwirte besser ausbilden

Zur Sicherung der Hofnachfolge ist eine zukunftsbezogene Ausbildung der Landwirte unumgänglich. Keystone

Der Schweizerische Bauernverband (SBV) will mit einer Ausbildungsoffensive die Zukunft der sogenannt "grünen Berufe" sichern. Er hat dazu mit weiteren Organisationen die Bildungsverantwortlichkeit neu geregelt und erste Vorprojekte in Angriff genommen.

Dieser Inhalt wurde am 18. Juli 2000 - 15:55 publiziert

Die geplante Neuausrichtung der Bauernberufe, der laut SBV- Mitteilung vom Dienstag (18.07.) eine hohe Dringlichkeit zukommt, soll zunächst im Rahmen der aktuellen Lehrstellenbeschlüsse und der Diskussion über das revidierte Berufsbildungsgesetz verfolgt werden.

Dazu sollen zukunftsbezogene und mit den "grünen Berufen" kompatible Ausbildungsgänge für den Hauptberuf der Landwirtin und des Landwirts geschaffen werden.

Das Ziel der Offensive besteht darin, dem Bild der Landwirtschaftsberufe als "Berufe ohne Zukunft" entgegenzuwirken und für einen starken Nachwuchs mit hohen unternehmerischen, fachlichen, technologischen und sozialen Kompetenzen zu sorgen.

In den vergangenen zehn Jahren reduzierte sich die Zahl der Bauernlehrlinge von über 3'000 auf rund 800. Damit sei die Hofnachfolge ohne konkrete Bildungsanstrengungen auch bei einem starken Strukturwandel nicht mehr garantiert, heisst es in der Mitteilung.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?