Navigation

Autoimporteur Frey hebt Werbeboykott gegen Tages-Anzeiger auf

Der Autoimporteur und Zürcher SVP-Nationalrat Walter Frey hat den vor 20 Jahren gegen den Zürcher "Tages-Anzeiger" (TA) erlassenen Inserateboykott aufgehoben. Die Emil-Frey-Gruppe wird nun wieder Werbung in der Zeitung platzieren.

Dieser Inhalt wurde am 09. Dezember 1999 - 13:25 publiziert

Der Autoimporteur und Zürcher SVP-Nationalrat Walter Frey hat den vor 20 Jahren gegen den Zürcher "Tages-Anzeiger" (TA) erlassenen Inserateboykott aufgehoben. Wie der TA am Donnerstag (09.12.) berichtet, wird die Emil-Frey-Gruppe in den
nächsten Tagen wieder Werbung in der Zeitung platzieren.

Der Entscheid des Autogrossimporteurs hatte im Frühling 1979 grosses Aufsehen erregt. Frey reagierte mit dem Boykott der zweitgrössten Tageszeitung auf einen autokritischen Artikel im damaligen "Tages-Anzeiger-Magazin". Frey habe damit von der Freiheit des Inserenten Gebrauch gemacht, auf einen an sich geeigneten Werbeträger zu verzichten, schreibt der TA nun und wünscht dem Rückkehrer viel Erfolg.

SRI und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?