Navigation

ART mit Besucherrekord und Verkaufserfolg

ART Basel - immer erfolgreicher. Keystone

Die Kunstmesse ART in Basel zieht eine sehr positive Bilanz der 31. Ausgabe: Mit über 53'000 Besuchenden meldete sie am Dienstag (27.06.) einen neuen Rekord. Zudem hätten die 271 zugelassenen Galerien ausgezeichnete Verkaufsergebnisse erzielt.

Dieser Inhalt wurde am 27. Juni 2000 - 10:39 publiziert

Die Messeleitung ist auch sehr zufrieden mit der Qualität der gezeigten Werke. Vom 21. bis 26. Juni waren in Basel Arbeiten von über 1000 Kunstschaffenden aus fünf Kontinenten zu sehen gewesen. Im Vordergrund standen erneut klassische Moderne und zeitgenössische Kunst. Die nächste Art findet vom 13. bis 18. Juni
2001 statt.

Die gut 53'000 Besuchenden entsprechen laut Messeleitung einem Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allein am Vernissageabend - zudem man nur eingeladen Zutritt hat - kamen über 10'000 Gäste. Die ART in Basel ist nach Einschätzung ihrer Macher die wichtigste Messe für klassische wie zeitgenössische Kunst.

Millionen-Marktplatz ART

Und das Portemonnais sass locker: Langjährige Aussteller hätten die ART 31 an die beste je bezeichnet. "Hervorragend verkauft" worden seien Grafiken ebenso wie museale Meisterwerke für Millionenbeträge.

Entsprechend sieht die Messeleitung den internationalen Kunstmarkt wieder florieren, dies nach einer Flaute anfangs der 90er-Jahre. Dabei sei in Europa laut Galeristen eine neue, junge Sammlergeneration zu erkennen.

Zufrieden ist die Messe mit dem Erfolg ihrer jüngsten Abteilung, der "Art Unlimited" für (über)grossformatige Kunst. Auch die "Art Statements", 27 Einzelausstellungen, hatten ein tolles Echo, ebenso die Fotografie- und Grafik-Bereiche.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?