Navigation

Apple antwortet Nokia in Patentstreit mit Gegenklage

Dieser Inhalt wurde am 14. Dezember 2009 - 06:50 publiziert

NEW YORK (awp international) - In dem Patentstreit zwischen Nokia und Apple schlägt der iPhone-Hersteller mit einer Gegenklage zurück. Apple wirft dem Handy-Weltmarktführer die Verletzung von 13 Patenten vor, wie der amerikanische Konzern am Freitag (Ortszeit) mitteilte. Die Finnen hätten Design und Bedienung des iPhone kopiert, argumentierte Apple in der Klage vor einem US-Gericht im Bundesstaat Delaware. Bei den Patenten handelt es sich - wie auch bei der Nokia-Klage - um diverse Techniken für die mobile Kommunikation sowie einzelne Geräte- Funktionen.
Nokia hatte Apple Ende Oktober mit dem Vorwurf verklagt, der US- Konzern habe beim iPhone zehn Patente der Finnen verletzt. Es ging dabei um Übertragungsstandards für GSM, UMTS (3G WCDMA) und mobile LAN-Standards. Apple wies in der Gegenklage die Vorwürfe zurück. Das Patent-Geflecht in der Technologie-Branche ist äusserst komplex und führt oft zu Streit.
Nokia ist zwar nach wie vor mit Abstand der weltgrösste Handy- Hersteller. Apple hat sich jedoch mit seinem seit 2007 verkauften sogenannten Smartphones, den lukrativeren High-Tech-Telefonen, schnell eine starke Stellung gesichert. Nokias Marktanteil bei Smartphones sinkt unter dem Druck der Wettbewerber wie Apple und Research In Motion mit seinen BlackBerrys sowie der Hersteller von Geräten des Google-Betriebssystems Android./so/DP/gr

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?