Navigation

Zeuselnde Buben stecken Bauernhof in Rickenbach in Brand

Dieser Inhalt wurde am 29. Mai 2010 - 20:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Rickenbach ZH - Ein Bauernhof ist am Nachmittag in Rickenbach ZH bei einem Brand teilweise zerstört worden. Wie die Kantonspolizei mitteilte, konnten Mensch und Tier rechtzeitig gerettet werden. Die Behörden nehmen an, dass zwei Knaben mit Streichhölzern gespielt hatten.
Der Brandalarm ging um 14.45 Uhr ein. Als die Löschkräfte eintrafen, hatten die Flammen bereits von Stall und Scheune auf das Wohnhaus übergegriffen. Die Feuerwehr rettete rund 60 Kühe und Kälber aus dem Stall. Nach rund eineinhalb Stunden war das Feuer unter Kontrolle.
Stall und Scheune sowie der Dachstock des Wohnhauses wurden vollständig zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf fast eine Million Franken. Die geretteten Tiere wurden bei Landwirten auf benachbarten Höfen untergebracht. Nach ersten Ermittlungen stehen als Urheber des Brandes zwei zeuselnde 9-jährige Knaben im Vordergrund.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?