Navigation

Vietnamesische Polizisten dürfen keine Sonnenbrillen mehr tragen

Dieser Inhalt wurde am 30. Mai 2011 - 15:00 publiziert
(Keystone-SDA)

Polizisten in Vietnam dürfen im Dienst künftig keine Sonnenbrille mehr tragen und sollen die Hände aus den Taschen nehmen. Eine entsprechende Dienstvorschrift sei vom Ministerium für öffentliche Sicherheit erlassen worden, sagte ein Ministeriumsmitarbeiter am Montag in Hanoi.

"Damit soll wieder Ordnung geschaffen werden beim Erscheinungsbild der Polizei." Die Beamten dürfen auch nicht mehr im Dienst lesen, privat telefonieren und in einer der vielen illegalen Strassenkneipen essen. Die Polizisten sollten schlicht "sich in der Öffentlichkeit vernünftig verhalten", heisst es den Angaben zufolge in der Dienstvorschrift.

Vor allem Verkehrspolizisten haben in Vietnam einen verheerenden Ruf. Sie gelten als faul, korrupt und gesetzlos. Eine Zeitung kommentierte die neue Dienstregelung damit, dass die Polizisten sich an Kreuzungen "nun nicht mehr hinter Bäumen verstecken können, um von dort möglichst viele Strafbefehle aufzuschreiben".

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?