Navigation

US-Schuldenkrise treibt Goldpreis auf neues Rekordhoch

Dieser Inhalt wurde am 27. Juli 2011 - 09:48 publiziert
(Keystone-SDA)

Der Goldpreis ist am Mittwoch wegen der Sorge der Anleger vor einer Eskalation der Schuldenkrise in den USA auf ein neues Rekordhoch gesprungen. In der Spitze stieg der Preis für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) bis auf 1625,24 Dollar.

Im weiteren Handel fiel der Goldpreis wieder leicht zurück auf zuletzt 1622,55 Dollar. Der Streit um eine Anhebung der Schuldengrenze in den USA und die Abwendung der drohenden Zahlungsunfähigkeit sorge für immer mehr Anspannung an den Finanzmärkten, hiess es von Händlern. Die nervöse Stimmung treibe die Anleger weiter in vermeintlich sichere Anlagen wie zum Beispiel Gold.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?