Navigation

Terrorwarnung in Indien - Sicherheitsvorkehrungen verstärkt

Dieser Inhalt wurde am 28. Dezember 2010 - 15:37 publiziert
(Keystone-SDA)

Neu-Delhi - Nach einer Terrorwarnung hat die indische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen in den grossen Städten des Landes erhöht. Aus Kreisen des Innenministeriums verlautete am Dienstag, es gebe Hinweise, dass die verbotene Extremistengruppe Lashkar-e-Taiba Anschläge plane.
Betroffen waren unter anderem Flughäfen, Bahnhöfe und der Bundesstaat Goa, ein beliebtes Touristenziel.
In der Finanzmetropole Mumbai, dem früheren Bombay, wurden die Sicherheitsvorkehrungen bereits am Freitag verstärkt. Dort suchte die Polizei nach vier Männern, die nach Einschätzung der Behörden in die Stadt kamen, um einen Terroranschlag vorzubereiten.
Am Dienstag gab es mehrere Hausdurchsuchungen sowie Kontrollen an Bahnhöfen, vor Kirchen und auf Märkten. Bei einer dreitägigen Anschlagsserie waren in Mumbai im November 2008 insgesamt 166 Menschen getötet worden. Die Täter griffen damals zwei Luxus-Hotels, ein jüdisches Kulturzentrum und einen Bahnhof an.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?