Navigation

Stabiler Absatz von DVDs und Blu-rays in der Schweiz

Dieser Inhalt wurde am 07. Februar 2011 - 10:37 publiziert
(Keystone-SDA)

Obwohl immer mehr Filme im Internet geschaut werden, ist der Absatz von DVDs und Blu-rays letztes Jahr stabil geblieben: Insgesamt gingen in der Schweiz 14,1 Mio. der silbernen Scheiben über den Ladentisch. Die hochauflösende Blu-ray-Technologie legte auf Kosten der DVD zu.

Es wurden über 1,3 Mio. Blu-ray-Scheiben gekauft und damit rund doppelt so viele wie vor einem Jahr, wie der Schweizerische Video-Verband am Montag mitteilte. Die Verkaufserlöse der Branche betrugen 309,6 Mio. Franken, das entspricht einem Rückgang von 1,9 Prozent.

In der Deutschschweiz ging der Umsatz nur leicht zurück (-0,5 Prozent), während in der Romandie und im Tessin die Konsumenten deutlich weniger Geld für Filme ausgaben (-4,2 beziehungsweise -5,3 Prozent).

Eine DVD wurde im Schnitt 59 Rappen billiger und kostete 21.20 Franken, eine Blu-ray war für 29.20 Fr. zu haben (-4.34 Franken). Verkaufsschlager war der Film "Avatar", auch "Inglorious Basterds", "Inception", "2012" und "Hangover" waren beliebte Werke.

In der kalten Jahreszeit machen Schweizerinnen und Schweizer deutlich häufiger einen Filmabend zu Hause: Jeder fünfte Film wurde im vergangenen Jahr in den Monaten November und Dezember erworben.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?