Navigation

SP erobert zweiten Sitz in jurassischer Regierung zurück

Dieser Inhalt wurde am 14. November 2010 - 17:39 publiziert
(Keystone-SDA)

Delsberg - Im Kanton Jura hat die SP mit ihrem Kampfkandidaten Michel Thentz den vor vier Jahren an die FDP verlorenen zweiten Regierungssitz zurückerobert. Über die Klinge springen musste der einzige Minister der Christlichsozialen, Laurent Schaffter. Die vier übrigen Bisherigen schafften die Wiederwahl.
Der neue SP-Minister Michel Thentz gehört dem jurassischen Parlament an und ist kantonaler Parteipräsident. Mit 11'626 Stimmen erzielte der 52 Jahre alte Gartenbau-Ingenieur im zweiten Wahlgang das drittbeste Resultat der sechs Kandidierenden. Die Stimmbeteiligung betrug 49,9 Prozent.
Umwelt- und Bauminister Laurent Schaffter landete dagegen mit 10'372 Stimmen auf dem sechsten Platz. Der 63-jährige frühere Unternehmer verlor damit sein Mandat, das er seit 2002 inne hatte.
Schaffter war seit der Gründung des Kantons Jura 1977 der zweite Minister der Christlichsozialen (PCSI). Er ist bereits das dritte Regierungsmitglied des jungen Kantons, welchem der Souverän die Wiederwahl versagte.
Schaffter galt im Vorfeld der Gesamterneuerungswahlen als unbestritten. Offensichtlich verfügt jedoch die PCSI, die schon im Parlament einen ihrer neun Sitze verloren hatte, über ein zu kleines Elektorat, um sich ohne den Support anderer Parteien einen Sitz in der fünfköpfigen Exekutive zu sichern.
SP-Erziehungsministerin mit bestem Resultat
Das beste Resultat erzielte wie schon im ersten Wahlgang vom 24. Oktober die seit 2002 amtierende SP-Erziehungsministerin Elisabeth Baume-Schneider, die in der zweiten Runde 14'397 Stimmen erhielt. Auf Rang 2 liegt CVP-Gesundheitsdirektor Philippe Receveur mit 12'140 Stimmen.
Hinter dem neuen SP-Minister Thentz folgt mit 11'524 Stimmen CVP-Regierungspräsident Charles Juillard. Der Finanzminister, der auch für die Polizei und die Justiz verantwortlich ist, hatte im ersten Wahlgang wohl wegen des Wirbels um den suspendierten Polizeikommandanten das schlechteste Resultat aller Bisherigen einstecken müssen.
Rang fünf belegte schliesslich FDP-Wirtschaftsminister Michel Probst. Er kam auf 11'440 Stimmen. Receveur, Probst und Juillard traten erstmals zur Wiederwahl an. Künftig dauert die Amtsperiode im Jura fünf statt wie bisher vier Jahre.

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Fast fertig... Wir müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Um den Anmeldeprozess zu beenden, klicken Sie bitte den Link in der E-Mail an, die wir Ihnen geschickt haben.

Entdecken Sie wöchentlich unsere attraktivsten Reportagen

Jetzt anmelden und Sie erhalten unsere besten Geschichten kostenlos in ihren Posteingang.

Unsere SRG Datenschutzerklärung bietet zusätzliche Informationen zur Datenbearbeitung.