Navigation

Sozial-Liberale Bewegung seit Lumengos Beitritt unter Beschuss

Dieser Inhalt wurde am 20. Juni 2011 - 19:09 publiziert
(Keystone-SDA)

Die neue Partei von Nationalrat Ricardo Lumengo (BE) leidet unter Hacker-Angriffen: Seit vergangenem Donnerstag werde pausenlos versucht, ihre Server und damit die Webseite zum Erliegen zu bringen, teilte die Sozial-Liberale Bewegung (SLB) am Montag mit.

Die SLB sieht einen Zusammenhang zwischen den Hacker-Angriffen und ihrem prominenten Neumitglied: Seit Lumengo am Donnerstag seinen Beitritt zur SLB bekannt gegeben habe, werde die Webseite manipuliert.

Zudem habe es beleidigende und rassistische Äusserungen in Internetkommentaren gegeben. Die SLB lasse sich davon jedoch nicht abschrecken und politisiere weiter, schreibt die Partei.

Der 49-jährige Lumengo ist seit 2007 der erste dunkelhäutige Nationalrat der Schweiz. Im vergangenen Herbst wurde der Bieler erstinstanzlich wegen Wahlfälschung verurteilt, worauf ihn seine Partei, die SP, fallen liess. Vor einem Monat sprach ihn das bernische Obergericht in zweiter Instanz frei.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?