Navigation

Simon Rattle und Berliner Philharmoniker erobern London im Sturm

Dieser Inhalt wurde am 23. Februar 2011 - 06:27 publiziert
(Keystone-SDA)

Die Berliner Philharmoniker unter Sir Simon Rattle haben London auf einer viertägigen Gastspieltour im Sturm erobert. Zwei Konzerte im Barbican-Centre waren Höhepunkt der Tour.

Am Dienstagabend standen dort eine Aufführung von Haydns Symphonie Nr. 99 sowie die britische Premiere des Hornconcertos des japanischen Komponisten Toshio Hosokawa auf dem Programm. Aber den stürmischsten Beifall reservierte das Publikum für Schuberts 9. Symphonie.

Am Montagabend hatte Rattle im Barbican Mahlers 4. Symphonie mit der deutschen Sopranistin Christine Schäfer sowie Stravinskys Apollo dirigiert.

"Zusammen sind sie unschlagbar"

In einer bisher beispiellosen Zusammenarbeit der grossen Londoner Konzerthallen sollte die letzte Aufführung - mit Mahlers 3. Symphonie - am Mittwochabend in der Royal Festival Hall stattfinden.

"Auch ohne einander wären Rattle und die Berliner Philharmoniker Spitzenklasse. Aber zusammen sind sie unschlagbar," schrieb der Guardian zu den Auftritten. Die 8000 Karten für die Gastspiel-Reihe waren schon kurz nach ihrer Ankündigung im Dezember 2009 ausverkauft.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?