Navigation

Siege für Anaheim und Montreal

Dieser Inhalt wurde am 08. Dezember 2010 - 08:43 publiziert
(Keystone-SDA)

Eishockey - Die Anaheim Ducks mit den Schweizern Jonas Hiller und Luca Sbisa sind in der NHL mit dem 3:2-Auswärtserfolg nach Penaltyschiessen gegen die Edmonton Oilers auf die Siegesstrasse zurückgekehrt.
Yannick Weber feierte mit den Montreal Canadiens beim 4:1 gegen die Ottawa Senators den dritten Triumph in Serie.
Jonas Hiller liess sich nur in einem von zehn Penaltys der Oilers bezwingen und trug damit massgeblich zum sechsten Sieg hintereinander in Edmonton bei. In der regulären Spielzeit und in der Verlängerung hatte der 28-jährige Appenzeller 34 von 36 Schüssen abgewehrt. Dennoch wurde er nicht zu einem der drei Stars der Partie gewählt. Luca Sbisa kam in seinem 16. Saisonspiel für Anaheim während 16:24 Minuten zum Einsatz und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Es war das dritte Mal hintereinander, dass der 20-jährige Zuger eine Minus-Bilanz aufwies (total -9).
Den entscheidenden Penalty für die Ducks zum ersten Sieg nach zwei Niederlagen verwertete der erst 19-jährige Verteidiger Cam Fowler. Zuvor hatten die Kalifornier ein 2:0 verspielt. Saku Koivo beendete in der 26. Minute mit seinem zehnten Saisontreffer eine 163:29 Minuten dauernde Torflaute Anaheims. In der 47. Minute erhöhte Teemu Selänne auf 2:0. Für die Kanadier, bei denen der frühere Schweizer Nationaltrainer Ralph Krueger als "Associate Coach" amtet, trafen Ryan Jones (51.) und Dustin Penner (54.).Edmonton verlor erstmals nach vier Siegen wieder.
Yannick Weber erhielt bei Montreal von den sechs Verteidigern am drittmeisten Einsatzzeit (19:38), wobei er mehr als fünf Minuten im Powerplay zum Zug kam. So viel hatte er nicht einmal in der letzten Begegnung gespielt, als er sich ein Assist und eine Plus-3-Bilanz notieren liess. Der dritte Skorerpunkt in der fünften NHL-Partie in dieser Saison blieb dem 22-jährigen Berner jedoch verwehrt.
Die Canadiens entschieden das Spiel mit drei Toren im letzten Drittel zu ihren Gunsten; es trafen Jeff Halpern (43.), Brian Gionta (51.) und Roman Hamrlik (57.).Montreal liess zum dritten Mal in Folge nur einen Gegentreffer zu; das Torverhältnis in den letzten drei Partien lautet 12:3.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?