Navigation

Schneetreiben in Europas Metropolen - Verkehr im Inland flüssig

Dieser Inhalt wurde am 21. Dezember 2010 - 17:47 publiziert
(Keystone-SDA)

Berlin - Tauwetter in der Schweiz, doch heftige Schneefälle in anderen Ländern des Kontinents: Das Winterwetter hat auch am Dienstag zu etlichen Flugausfällen und gestörten Bahnverbindungen geführt.
Wegen Schneefalls in Frankreich ist die Bahnstrecke zwischen Basel SBB und Paris-Est auf der Linie Zürich - Paris-Est seit Montagabend nur beschränkt befahrbar. Nach Angaben der SBB muss mit Verspätungen und Zugausfällen bis am späten Mittwochabend gerechnet werden. Die SBB weist die Passagiere darauf hin, mehr Reisezeit einzurechnen.
Wegen Schneefalls in Deutschland erhielt am Dienstag auch der ICE 277 von Berlin über Frankfurt, Karlsruhe, Basel, Olten, Bern, Thun und Spiez nach Interlaken eineinhalb Stunden Verspätung.
Ansonsten gebe es auf dem Schweizer SBB-Netz keine Störungen, sagte SBB-Sprecher Reto Kormann auf Anfrage. Das seit Montag herrschende Tauwetter habe das Eis in den Weichen schmelzen lassen. Alle Züge verkehrten nach Fahrplan.
Schneemassen in London
Am Flughafen Zürich wurden bis am Dienstagabend 28 Starts und 30 Landungen annulliert, hauptsächlich wegen der Schneemassen an den Flughäfen von London, Brüssel und Frankfurt.
In Genf-Cointrin annullierte der Flughafen 13 Abflüge nach London, sechs nach Frankfurt und einen nach Paris sowie Ankünfte in derselben Grössenordnung. Die Situation sei jedoch deutlich besser als in den drei vergangenen Tagen; eine Normalisierung zeichne sich ab, sagte Mediensprecher Bertrand Stämpfli.
Mildes Wetter in Basel
Am Flughafen Basel-Mülhausen fielen am Dienstag 14 Flüge aus, wie eine Sprecherin kurz nach 16 Uhr sagte. Der EuroAirport selber habe bei sehr mildem Wetter und schneefreier Piste keine Probleme.
Solche hätten jedoch Flughäfen wie Amsterdam, Brüssel, Frankfurt und London-Heathrow oder Paris-Orly: Je sieben Abflüge und Ankünfte fielen deswegen in Basel aus - bei rund 160 Flügen pro Tag im Schnitt.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?