Navigation

Offenbar Attentatspläne zum Jahrestag des 11. Septembers

Dieser Inhalt wurde am 09. Januar 2010 - 21:51 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Wegen mutmasslicher Anschlagspläne zum Jahrestag des 11. Septembers ist in den USA ein Mann aus Bosnien angeklagt worden. Die von einem Bundesgericht im New Yorker Stadtteil Brooklyn erhobene Anklage gegen Adis M. lautet auf "Mordkomplott".
Ausserdem soll der bosnische Einwanderer ein militärisches Trainingslager der Terrororganisation Al-Kaida durchlaufen haben.
Der Mann war am Freitag zusammen mit dem Taxifahrer Zarein A. von der US-Bundespolizei festgenommen worden. Zarein A. war noch am selben Tag wegen Falschaussage gegenüber der US-Bundespolizei FBI angeklagt worden.
Die beiden Männer sollen Kontakte zu dem zuvor inhaftierten Afghanen Najibullah Zazi unterhalten haben. Dieser steht unter Verdacht, zum Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 im vergangenen Jahr eine neue Serie von Attentaten geplant zu haben.
Der 24-jährige Afghane hatte nach Angaben der Ermittler grosse Mengen Chemikalien gekauft. Auf seinem Computer sollen Anleitungen zum Bombenbau gefunden worden sein.
Zazi wird Verschwörung zum Gebrauch von Massenvernichtungswaffen zur Last gelegt. Zu einer Verschwörung gehören laut rechtlicher Definition aber mindestens zwei Beteiligte und die Behörden hatten bisher keinen mutmasslichen Mitverschwörer genannt.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?