Navigation

Junge Frau in Kofferraum gesteckt - Unfall beendet Martyrium

Dieser Inhalt wurde am 20. Juni 2010 - 16:58 publiziert
(Keystone-SDA)

Genf - Glück für eine 20-jährige Genferin, die von drei Männern attackiert und im Kofferraum ihres eigenen Autos transportiert wurde: Weil der Wagen in einen Verkehrsunfall geriet, konnte sich die junge Frau befreien. Die drei Täter sind in Haft.
Wie die Genfer Kantonspolizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Samstagmorgen kurz nach 5 Uhr in Pregny-Chambésy GE. Das Auto war gegen zwei parkierte Fahrzeuge geprallt. Die von Dritten benachrichtigte Polizei traf drei junge Männer an: zwei 18-Jährige und einen 23-Jährigen, alle wohnhaft in Frankreich.
Die junge Frau, die Besitzerin des Autos, konnte dabei aus dem Kofferraum des Wagens klettern. Sie war von den drei Männern an einer Ampel angegriffen worden, als sie auf der Heimfahrt war. Die drei waren mit Gewalt in ihr Auto eingestiegen, einer schlug sie hart ins Gesicht.
Auf einem Parkplatz rissen sie die Frau aus dem Wagen und sperrten sie in den Kofferraum. Mit hohem Tempo brausten sie anschliessend davon; der Lenker verlor dabei die Kontrolle über den Wagen, und es kam zum Unfall. Der Lenker und die junge Frau wurden beim Unfall verletzt; sie wurden ins Spital gebracht.
Die drei jungen Männer sind hinter Gittern. Sie werden unter anderem der Körperverletzung und der Entführung beschuldigt.

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Fast fertig... Wir müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Um den Anmeldeprozess zu beenden, klicken Sie bitte den Link in der E-Mail an, die wir Ihnen geschickt haben.

Entdecken Sie wöchentlich unsere attraktivsten Reportagen

Jetzt anmelden und Sie erhalten unsere besten Geschichten kostenlos in ihren Posteingang.

Unsere SRG Datenschutzerklärung bietet zusätzliche Informationen zur Datenbearbeitung.