Navigation

Italienischer Startenor Licitra bei Unfall schwer verletzt

Dieser Inhalt wurde am 28. August 2011 - 22:13 publiziert
(Keystone-SDA)

Der italienische Startenor Salvatore Licitra hat sich bei einem Mopedunfall auf Sizilien lebensgefährlich verletzt. Wie die Nachrichtenagentur ANSA am Sonntag meldete, verunglückte Licitra am Samstagabend auf einer Strasse in der Nähe der Stadt Ragusa im Süden der Insel.

Der Sänger, der keinen Helm trug, habe die Kontrolle über seine Vespa verloren und sei gegen eine Mauer geprallt. Laut ANSA zog er sich schwere Verletzungen an Schädel, Gesicht und Brustkorb zu und wurde in das Spital von Catania im Osten der Insel eingeliefert.

Dort wurde er notfallmässig operiert. Die Ärzte wagten aber keine Prognose. Seine Begleiterin, eine 29-jährige Chinesin, die mit ihm auf der Vespa sass, trug einen Helm und verletzte sich nur leicht.

Der 1968 in Bern als Sohn sizilianischer Einwanderer geborene Licitra sollte am kommenden Samstag in Ragusa mit einem Preis geehrt werden. Seine Karriere begann er 1998 in Parma.

Der internationale Erfolg setzte ein, als er 2002 den berühmten Tenor Luciano Pavarotti an der New Yorker Met in der Rolle des Cavaradossi in "Tosca" ersetzen durfte. Licitra hat unter anderem an der Mailänder Scala unter dem Stardirigenten Riccardo Muti gesungen. Er gastierte auch am Opernhaus in Zürich.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?