Navigation

Israelischer Ex-Regierungschef Scharon soll zuhause gepflegt werden

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2010 - 19:26 publiziert
(Keystone-SDA)

Tel Aviv - Der seit knapp fünf Jahren im Koma liegende israelische Ex-Regierungschef Ariel Scharon soll aus dem Spital in die Pflege seiner Familie übergeben werden. Das teilte eine Sprecherin des bei Tel Aviv gelegenen Scheba-Spitals am Donnerstag mit.
Nach "mehreren Ferienaufenthalten" solle Scharon später ganz auf seiner Farm in der Negev-Wüste gepflegt werden. Die Familie, darunter zwei Söhne, werde dabei durch Pflegepersonal unterstützt.
Nach Angaben des Spitals hatten sich Familienangehörige Scharons zwei Jahre lang gegen eine solche Regelung gesperrt. Unklar blieben allerdings die Gründe dafür. Der Finanzausschuss des israelischen Parlaments hatte erst vor wenigen Tagen 1,6 Millionen Schekel (426'000 Franken) für ein weiteres Jahr Pflege bewilligt.
Scharon belegte im Scheba-Spital nach Angaben der Tageszeitung "Haaretz" ein Doppelzimmer. Jeweils eine Krankenschwester sei rund um die Uhr für den 82-Jährigen anwesend. Darüber hinaus hätten Leibwächter das Krankenzimmer bewacht. Zusätzlich habe es noch Überwachungskameras gegeben.
Scharon liegt nach einem Schlaganfall seit dem 4. Januar 2006 im Koma. Der ehemalige General gehört zu den umstrittensten Politikern in der israelischen Geschichte.
Von 2001 bis 2006 war er Ministerpräsident. Nach langer Mitgliedschaft im national-konservativen Likud gehörte Scharon im November 2005 zu den Mitbegründern der in der politischen Mitte angesiedelten Kadima-Partei.
spell-error
Ariel
spell-error
Kadima
spell-error
Likud
spell-error
Scharons
spell-error
Scheba

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Fast fertig... Wir müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Um den Anmeldeprozess zu beenden, klicken Sie bitte den Link in der E-Mail an, die wir Ihnen geschickt haben.

Entdecken Sie wöchentlich unsere attraktivsten Reportagen

Jetzt anmelden und Sie erhalten unsere besten Geschichten kostenlos in ihren Posteingang.

Unsere SRG Datenschutzerklärung bietet zusätzliche Informationen zur Datenbearbeitung.