Navigation

Humms Hattrick geht in die Geschichtsbücher ein

Dieser Inhalt wurde am 13. Juni 2015 - 09:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Fabienne Humms Hattrick-Rekord ragt beim 10:1-Kantersieg der Schweizerinnen gegen Ecuador heraus. Noch nie in der Geschichte der Frauen-WM sind einer Spielerin drei Tore in so kurzer Zeit gelungen.

Humm brachte mit ihrem Hattrick zu Beginn der zweiten Halbzeit die Schweizer Tormaschinerie ins Rollen. Exakt 274 Sekunden benötigte die Angreiferin des FC Zürich für ihre drei Tore vom 2:0 zum 5:0. Damit realisierte die 28-Jährige den schnellsten Hattrick in der Geschichte der Frauen-WM. Den bisherigen Bestwert hielt die Japanerin Mio Otani, die an der WM 2003 für ihre drei Tore acht Minuten benötigt hatte.

Bereits im Februar 2014 war Humm im WM-Qualifikationsspiel in Israel (5:0) dieses Kunststück gelungen. Damals hatte sie jedoch 30 Minuten gebraucht. Dass sie mit ihrem Dreierpack gleich einen Rekord an der Frauen-WM aufgestellt hat, war ihr erst später bewusst. "Ich habe es erst nach dem Spiel erfahren. Es kam mir gar nicht vor wie fünf Minuten", zeigte sie sich nach Spielschluss etwas verdutzt.

Im Gegensatz zu anderen Spielerinnen im Nationalteam geht die Zürcherinnen nebst ihrem Engagement als Captain bei den Frauen des FC Zürich einer geregelten Arbeit nach. Bis Ende des letzten Jahres arbeitete Humm nebst dem Fussball Vollzeit. Seit Anfang Jahr hat sie ihr Pensum auf 80 Prozent reduziert, um sich mit zusätzlichen Trainingseinheiten und der nötigen Regeneration optimal auf die WM in Kanada vorzubereiten. Nach ihren drei Toren dürfte Humm auch bei ausländischen Vereinen zum Thema werden.

Erstmal gilt bei ihre jedoch der Fokus ganz dem dritten Gruppenspiel. Mit einer guten Leistung gegen Kamerun wollen die Schweizerinnen am nächsten Dienstag (23.00 Uhr Schweizer Zeit) den Einzug in die Achtelfinals klar machen. Dank der besseren Tordifferenz würde der Schweiz auch ein Unentschieden für Rang 2 reichen.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?