Navigation

Französischer Künstler erinnert mit Schildkröten-Skulpturen an "D-Day"

Dieser Inhalt wurde am 06. Juni 2011 - 06:19 publiziert
(Keystone-SDA)

Anlässlich des 67. Jahrestags der Landung der alliierten Truppen in der Normandie hat ein französischer Künstler 1000 Skulpturen in der Form von Meeresschildkröten ausgestellt.

Die Kunstobjekte des Künstlers Rachid Khimoune wurden am Sonntag entlang des Omaha-Beach aufgestellt, wo die Alliierten während des Zweiten Weltkriegs einen wichtigen Sieg gegen die Nazis errangen. Die Panzer der Schildkröten-Skulpturen wurden aus Helmen amerikanischer, russischer und deutscher Soldaten gefertigt.

Rund 215'000 alliierte Soldaten und etwa genauso viele Deutsche waren am 6. Juni 1944, am sogenannten "D-Day", und in den rund drei Monaten danach getötet oder verletzt worden. So lange dauerte es, bis die Normandie zurückerobert war.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?