Navigation

Britischem Premier Brown droht erneut Putsch

Dieser Inhalt wurde am 06. Januar 2010 - 17:51 publiziert
(Keystone-SDA)

London - Wenige Monate vor der Parlamentswahl in Grossbritannien droht Premierminister Gordon Brown erneut ein innerparteilicher Putsch. Zwei ehemalige Minister riefen die Abgeordneten der Labour-Partei dazu auf, über die Führung in einer geheimen Wahl abzustimmen.
Damit solle die Frage, ob Brown Parteichef und damit Premier bleibe, "ein für alle Mal" geklärt werden, schrieben Ex-Verteidigungsminister Geoff Hoon und die ehemalige Gesundheitsministerin Patricia Hewitt in einem Brief.
Brown hatte vergangenen Sommer nur mit Mühe einen Sturz abwenden können, nachdem sich die Partei nicht auf eine Abstimmung einigen konnte und kein Nachfolger in Sicht war. Seitdem sind die Spekulationen über einen Putsch nie verstummt.
Labour liegt in Umfragen seit langem weit abgeschlagen hinter den Konservativen. Die Ex-Minister erklärten, die Partei sei "tief gespalten", und das "Genörgel" würde Labour im Wahlkampf weiter schaden. Zahlreiche Parteimitglieder sprachen sich jedoch sofort gegen den Plan aus.
Wie viel Unterstützung Hoon und Hewitt für ihr Vorgehen haben, ist noch unklar. Mit ihrem Schritt machten sie ein seit langem schwelendes Unbehagen über Browns Führungsstil öffentlich. Kritiker werfen dem Regierungschef unter anderem fehlendes Charisma vor. Durch die Wirtschaftskrise und den verlustreicher werdenden Krieg in Afghanistan haben die Umfragewerte Browns stark gelitten.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?