Navigation

Bei OC Oerlikon gibt Vekselberg Mehrheit im Verwaltungsrat ab

Dieser Inhalt wurde am 04. Mai 2010 - 08:41 publiziert
(Keystone-SDA)

Pfäffikon SZ - Beim angeschlagenen Technologiekonzern OC Oerlikon sind für den Verwaltungsrat zwei weitere unabhängige Vertreter nominiert. Damit gibt Grossaktionär Viktor Vekselberg, wie mit den kreditgebenden Banken vereinbart, die Mehrheit im Aufsichtsgremium ab.
Neue Verwaltungsräte werden sollen der Deutsche Wolfgang Tölsner sowie der Österreicher Gerhard Pegam, wie OC Oerlikon mitteilte. Ihre Wahl ist für die Generalversammlung vom 18. Mai in Luzern traktandiert.
Der 1948 geborene Tölsner verfügt über eine breite Erfahrung in der Industrie, arbeitete er doch für den Elektrotechnikkonzern ABB sowie die Schienenfahrzeug-Hersteller Adtranz und Bombardier. Bei letzterer war er operativer Leiter (COO) der Sparte Bombardier Transportation. Seit 2009 ist er Unternehmensberater.
Pegam hat Jahrgang 1962 und ist seit 2001 Chef von Epcos, einem des deutschen Spezialisten für elektronische Bauelemente, der früher zu Siemens gehörte. Vor Siemens arbeitete er auch für den Elektronikkonzern Philips.
Nach ihrer Wahl setzt sich der Verwaltungsrat von OC Oerlikon neu aus sieben Mitgliedern zusammen, von denen vier (neben den Tölsner und Pegam auch Kurt Hausheer und Hans Ziegler) als unabhängig gelten und drei (Vladimir Kuznetsov, Urs Meyer und Carl Stadelhofer) die derzeit grösste Aktionärin, Vekselbergs Renova-Gruppe, vertreten.
Die Aufgabe der Mehrheit im Verwaltungsrat ist eine Konzession des russischen Hauptaktionärs an die kreditgebenden Banken. An der Generalversammlung sollen die Aktionäre auch einem Kapitalschnitt samt anschliessender Kapitalerhöhung zur Sanierung des Konzerns zustimmen. Danach übernimmt Michael Buscher die operative Konzernführung von Sanierer Hans Ziegler.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?