Navigation

AKTIEN TECDAX: Fest - Solarwerte nach Bericht uneinheitlich

Dieser Inhalt wurde am 13. Dezember 2010 - 11:28 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der TecDax hat am Montag in einem freundlichen Marktumfeld stärker als die Standardwerte-Indizes zulegen können. Am späten Vormittag notierte der deutsche Auswahlindex für Technologiewerte 1,29 Prozent höher bei 838,03 Punkten. Damit legte der Index den neunten Tag in Folge zu.
Uneinheitlich sah die Entwicklung bei den Solarwerten aus. Q-Cells fielen von einem Bericht der Wirtschaftswoche" (WiWo) belastet um 3,06 Prozent auf 2,377 Euro an das Indexende. In dem Artikel heisst es unter Berufung auf eine Untersuchung der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin, die deutschen Solarunternehmen stünden am Scheideweg, da sie national wie international "im Eiltempo" Marktanteile an die preisgünstigeren asiatischen Rivalen verlören. Eine Sprecherin von Q-Cells relativierte, die Zahlen für ihr Unternehmen stammten aus dem vergangenen Jahr. Ein Händler sagte, es sollte niemanden mehr überraschen, dass in dem Bericht neben Q-Cells die Konkurrenten Conergy und Solon als kaum überlebensfähig bezeichnet wurden. Conergy präsentierten sich ebenfalls sehr schwach.
Etwas moderater fielen die Verluste bei Phoenix Solar , Manz Automation , SMA Solar und Solarworld aus, während sich Centrotherm Photovoltaics nur knapp im Minus zeigten. Deutlich zulegen konnten dagegen die Anteilsscheine von Roth & Rau , die in dem WiWo-Bericht gut wegkamen.
Als Spitzenreiter verteuerten sich Nordex um 8,03 Prozent auf 5,920 Euro. Damit setzten die Aktien des Windenergieanlagen-Herstellers auch ohne Nachrichten ihre vergangenen Donnerstag begonnene Erholungsrally fort. United Internet gewannen ungeachtet eines Rechtsstreits ihrer Tochter 1&1 Internet AG mit der Deutschen Post 1,73 Prozent auf 11,750 Euro./gl/ck

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?