Navigation

AKTIEN EUROPA/Eröffnung: Fest - Erholung nach acht Verlusttagen

Dieser Inhalt wurde am 04. August 2011 - 09:38 publiziert

PARIS/LONDON (awp international) - Die Erleichterung nach dem Handelsverlauf an der Wall Street hat den europäischen Aktienmärkten am Donnerstag zu einer Erholung verholfen. Nach zuletzt acht Verlusttagen gewann der EuroStoxx 50 im frühen Handel 1,43 Prozent auf 2.533,55 Punkte. In Paris stieg der CAC 40 um 1,08 Prozent auf 3.492,42 Punkte, während sich der Londoner FTSE 100 um 0,30 Prozent auf 5.601,53 Punkte verbesserte. Ein Börsianer sprach mit Blick auf den wichtigen, weil marktbreiten S&P-500-Index von "Anzeichen eines klassischen Ausverkaufs", nachdem zuvor wohl auch die letzten Stop-Orders gefallen seien. "Das ist vermutlich nicht der Start eines neuen Aufwärtstrends, aber zumindest einer Erholungsbewegung", sagte er. Am Mittag gilt die Aufmerksamkeit den Zinsentscheidungen und Pressekonferenzen der EZB und der Bank of England.
Zunächst standen aber die am Vortag besonders schwankungsfreudigen Finanztitel im Fokus. Mit deutlichen Kursgewinnen bei Axa und ING nach deren Quartalsberichten setzte sich der Stoxx 600 Insurance an der Spitze der Branchenübersicht ab. Mit einigem Abstand folgte der Bankenindex , in den Kursgewinne der Aktien von Lloyds Banking Group nach deren Bilanz einflossen. Verluste verzeichneten nur Rohstofftitel und Energiewerte ./ag/chs

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?