Navigation

"Vitus" gewinnt den Beethovenring

Der 17-jährige Schweizer Pianist Teo Gheorghiu ist für das Jahr 2009 zum Träger des Beethovenrings gewählt worden. Die Auszeichnung wird alljährlich beim Bonner Beethovenfest von der Gesellschaft Bürger für Beethoven an Nachwuchsmusiker vergeben.

Dieser Inhalt wurde am 25. Januar 2010 - 15:10 publiziert

Gheorghiu setzte sich unter den fünf jüngsten Beethoven-Interpreten durch, die am Festival ihre Interpretationen vortrugen. Er habe das Publikum im September mit seinem "gekonnten, uneitel, unprätentiösen und ausgewogenen Vortrag" von Beethovens Sonate für Klavier Nr. 13 Es-Dur op. 27/1 beeindruckt, teilte die Gesellschaft Bürger für Beethoven in Bonn mit.

Gheorghiu ist der sechste Ringträger und Nachfolger von Gustavo Dudamel (Venezuela), Julia Fischer (Deutschland), Lisa Batiashvili (Georgien), Giorgi Kharadze (Georgien) und Lauma Skride (Lettland).

Der 1992 in Männedorf geborene Gheorgiu begann seine Pianistenkarriere im Alter von fünf Jahren und besucht seit seinem neunten Lebensjahr die Purcell School in London, ein Internat für musikalisch hochbegabte Kinder.

In der Schweiz wurde er bekannt, weil er in dem mehrfach ausgezeichneten Film "Vitus" von Fredi M. Murer die Rolle eines hochbegabten Jungen spielte, die Hauptrolle.

Bonn erinnert jedes Jahr mit einem internationalen Festival an den Komponisten Ludwig van Beethoven, der 1770 in der Stadt geboren wurde und später nach Wien umsiedelte, wo er 1827 starb.

swissinfo.ch und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?